Deutschland summt!

Die Initiative “Deutschland summt!” möchte in erster Linie Aufmerksamkeit für die Biene, die Stadtnatur und unsere Abhängigkeit von einem funktionierenden Ökosystem erreichen. Die Bienen als die wichtigsten bestäubenden Insekten nehmen hierbei eine Schlüsselrolle ein.

Ihnen geht es nicht gut: Monokulturen, Pestizide, Flächenverluste, Krankheiten und Schädlinge machen ihnen zu schaffen. Ohne Bienen steht es schlecht um unsere Ökosysteme, die biologische Vielfalt und letztlich um uns Menschen. Im ersten Schritt geht es darum, ein Bewusstsein für die Situation der Biene und eine daraus resultierende Wertschätzung dieses so wichtigen Nutztiers zu schaffen. Zusammen mit “Deutschland summt!” möchten wir Jung und Alt dazu motivieren ihre Stadt und damit auch ihre Zukunft bienenfreundlicher zu gestalten.

Zudem zielt die Initiative darauf ab, das Verantwortungsgefühl bei Entscheidern aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu wecken, denn der Erhalt unseres Ökostystem ist als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu sehen. Sie betrifft jeden, nicht nur Umweltschützer, Naturfreunde oder im Fall der Honigbiene, die Imker.

Mit jeder konkreten Maßnahme, die die Initiative und wir als Kooperationspartner beginnen und die dem Schutz der Bienen oder dem Erhalt unserer biologischen Vielfalt dient, sind wir dem Ziel ein Stück näher.

Der jährliche Pflanzwettbewerb: “Wir tun was für Bienen”

Der Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“, initiiert von der “Stiftung Mensch und Umwelt”, findet jährlich statt. Es handelt sich um eine bienenfreundliche und gemeinschaftliche Aktion, die das Engagement auch von Kindergärten https://www.youtube.com/watch?v=9uZIpeUv3ZI zeigt.

Die Ziele des Wettbewerbs sind es, naturfremde Flächen in Lebenräume für Mensch und Tier zu verwandeln, Verständnis für biologische Vielfalt zu schaffen und Gemeinschaftserlebnisse zu initiieren.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.wir-tun-was-für-bienen.de